zum Inhalt springen

Prof. Dr. Joachim Harst: Publikationen

Monographien

 

 

 

Sammelband und Schwerpunkthefte

 

– in Vorbereitung:

  • Geschäfte und Liebesschwüre. Verbindlichkeit von Versprechen in Recht und Literatur. Hg. zus. mit Gregor Albers und Katharina Kaesling. Frankfurt a.M.: Klostermann. [Sammelband zur gleichnamigen Tagung]

– erschienen:

  • Languages of Theory, hg. von Joachim Harst, Christian Moser und Linda Simonis, Schwerpunktheft des Jahrbuchs Komparatistik 28 (2017).
  • Ehestand und Ehesachen. Literarische Aneignungen einer frühneuzeitlichen Institution, hg. zus. mit Christian Meierhofer, Schwerpunktheft der Zeitschrift Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit 21.1-2 (2018). [Leseprobe]
  • sêma. Wendepunkte der Philologie, hg. von Joachim Harst und Kristina Mendicino, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013. Rezensionen von Marco Baschera in: variations. Literaturzeitschrift der Universität Zürich Nr. 21 (2013), 225-226; Philipp Hubmann in Komparatistik 2014/2015, 296-300; Robert Ryder in Arcadia 51.1 (2016), 229-232. 

 

 

Aufsätze

  • »Borges: Poetry as Philology«, in: Languages of Theory, hg. von Joachim Harst, Christian Moser und Linda Simonis, Schwerpunktheft des Jahrbuchs Komparatistik 28 (2017), 123-138.
  • »›Sueño dirigido.‹ Zur Poetologie des Traums bei J.L. Borges und Dante Alighieri«, in: Traum und Inspiration. Aktuelle Ansätze zu einem Topos in Kunst und Literatur, hg. von Christiane Solte-Gresser und Marlen Schneider, Paderborn: Fink, 2018, 211-228.
  • »Schwören, schriftlich. Liebe und Recht bei Ovid«, in: Recht im medialen Feld. Aktuelle und historische Konstellationen, hg. von Susanne Knaller und Doris Pichler, PhiN Beihefte 12 (2016), 159-181 (online).
  • »›Alle Jahrtausende ein Ende machen‹ – Typologie, Eschatologie und Ewige Wiederkunft bei Nietzsche«, in: Nietzsche­forschung 24 (2017), 341-351.
  • »Odysseus' Enden«, in: Schlusspunkt. Poetiken des Endes, hg. von Markus Engelns, Kai Löser, Immanuel Nover, Würzburg: Königshausen & Neumann 2017, 227-246.
  • »Catharina von Georgien oder Bewerete Beständigkeit«, in: Gryphius-Handbuch, hg. von Nicola Kaminski und Robert Schütze, Amsterdam/New York: de Gryuter 2016, 203-220.
  • »Germany, the Netherlands: Tragic Seneca in Scholarship and on Stage«, in: Brill's Companion to the Reception of Senecan Tragedy, ed. by Eric Dodson-Robinson, Leiden: Brill 2016, 149-173.
  • »Diskursanalyse« [Einführende Vorstellung Michel Foucaults für Studenten der Mediävistik u.a. am Beispiel des Chanson de Roland], in: Literatur- und Kulturtheorien in der Mediävistik, hg. von Christiane Ackermann und Michael Egerding, Berlin: de Gruyter 2015, 7-34.
  • »›Homerisches Recht.‹ Eid, Ehe und Verbindlichkeit im griechischen Epos«, in: Recht und Literatur im Zwischenraum. Aktuelle inter- und transdisziplinäre Zugänge, hg. von Christian Hiebaum, Susanne Knaller und Doris Pichler, Bielefeld: transcript: 2015, 225-258 (pdf).
  • »No hay banda! Gegenständliches Erzählen bei Kleist und David Lynch«, in: Schreiben nach Kleist. Literarische, mediale und theoretische Transkriptionen, hg. von Anne Fleig, Christian Moser and Helmut J. Schneider, Freiburg im Breisgau 2014, 357-377 (pdf).
  • »Welttheater und Weltmacht. Christlicher Universalismus bei Gryphius und Calderón«, in: Figuren des Globalen. Weltbezug und Welterzeugung in Literatur, Kunst und Medien, hg. von Christian Moser und Linda Simonis, Göttingen 2014, 289-301 (pdf).
  • »Zwischen Steuermann und Marionette. Kontrolle, Theatralität und Begehren in Kleists Briefsprache«, in: Kleist-Jahrbuch 2013, 95-119.
  • »Perversions of Judas. Betrayal in ›Baroque‹ Literature: Borges and Gryphius«, in: Playing False. Representations of Betrayal, ed. by Betiel Wasihun and Kristina Mendicino, Oxford u.a.: Lang 2013, 23-46.
  • »Deus ex machina. Überlegungen zum Gott des barocken Trauerspiels (Gryphius, Heinsius, Racine)«, in: Poetica 44 (2012), 351-378 (pdf).
  • »›Wer gestorben ist, der ist gerechtfertigt.‹ Zur Trauerspielsprache bei Gryphius«, in: ZfdPh 132.2 (2013), 161-182 (pdf).
  • »sēmeîon. Zeichen und Wunder im Johannesevangelium«, in: sêma. Wendepunkte der Philologie, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, 223-238.
  • »Teut-. Ausführliche Arbeit von der Teutschen HaubtSprache«, in: sêma. Wendepunkte der Philologie, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, 135-148.
  • »›The Dream She Clung to Enfolded Her.‹ Apparat und Begehren im Hollywood-Film (Sunset Blvd., Mulholland Dr., No Country for Old Men)«, in: Komparatistik 24 (2012), 101-118 (pdf).
  • »Mit gespaltener Zunge. Zu Opitz' Antigone-Übersetzung«, in: Daphnis 41.1 (2012), 177-202.
  • »Alter deus. Zur Figur des Göttlichen in Scaligers Poetik«, in: Neulateinisches Jahrbuch 14 (2012), 147-165.
  • »Making Love. Celestinesque Literature, Philology, and ›Marranism‹«, in: MLN 127.2 Hispanic Issue (2012), 169-189 (pdf).
  • »Universalgeschichte des Ehebruchs. Verbrechen und Verbindlichkeit bei Kleist, Borges, Lynch«, in: Komparatistik 23 (2011), 33-44 (pdf).
  • »MM. Vom Gesetz ein Liedchen singen«, in: Fritz Langs ›M - eine Stadt sucht einen Mörder‹. Texte und Kontexte. In Zusammenarbeit mit Dorothee Kimmich, Martin Gehring, Charlotte Szilagyi hg. von Urs Büttner und Christopf Bareither. Mit einem Vorwort von Anton Kaes, Würzburg: Königshausen & Neumann 2011, 55-65.
  • »Aristoteles und ›Papinian‹: Rhetorik und Theatralität des ›rechten Rechts‹«, in: Recht und Literatur. Interdisziplinäre Bezüge, hg. von Bernhard Greiner und Barbara Thums, Heidelberg: Winter 2010, 125-151.
  • »Abfall. Konversion des Zeugens im Märtyrerspiel von Andreas Gryphius«, in: Morgen-Glantz 20 (2010), 99-136 (pdf).
  • »Geköpfte Namen. Reine Gewalt bei Kleist und Benjamin«, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 54.1 (2009), 43-64.
  • »Vergebliche Erlösung. Ein Rest von Seele«, in: Terror und Erlösung. Robert Musil und der Gewaltdiskurs der Zwischenkriegszeit (= Musil Studien, 37), hg. von Hans-Georg Pott u.a., München: Fink 2009, 251-278.
  • »Gegenstände, Widerworte. Erotik von Wahrnehmung und Sprache bei Blecher und Musil«, in: Germanisch-Romanische Monatsschrift 57 (2007), 465-485. 

 

 

Lexikonartikel

  • Artikel »Theseus«, »Daidalos und Ikaros« (zusammen mit Bernhard Greiner) und »Pandora« (zusammen mit Tobias Schmid), in: Mythenrezeption (Der Neue Pauly: Supplemente 4), hg. von Maria Moog-Grünewald, Stuttgart: Metzler 2008. Englische Übersetzung in: The Reception of Myth and Mythology (Brill's New Pauly: Supplements 4), ed. by Maria Moog-Grünewald, trans. by Duncan Smart, Leiden: Brill 2010.
  • Artikel »Magnet« (zusammen mit Andreas Kilcher), in: Metzler Lexikon der literarischen Symbole, hg. von Günter Butzer und Joachim Jacob, Stuttgart: Metzler 2008.

 

 

Rezensionen

  • Ethos und Form der Tragödie. Für Maria Moog-Grünewald zum 65. Geburtstag, hg. von Niklas Bender, Max Grosse und Steffen Schneider, Heidelberg: Winter 2014, in: Comparatio 2016/2, 350-353.
  • Hartmut Böhme: Der anatomische Akt – Zur Bildgeschichte und Psychohistorie der frühneuzeitlichen Anatomie. Hans-Kilian-Preis 2011, Gießen: Psychosozial-Verlag 2012, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 58.2 (2013), 321-324.
  • Bernhard Greiner: Die Tragödie. Eine Literaturgeschichte des aufrechten Ganges. Grundlagen und Interpretationen, Stuttgart: Kröner 2012, in: Jahrbuch Komparatistik (2012), 165-170 (Volltext).
  • Ralf Simon: Der poetische Text als Bildkritik, München: Fink 2010, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 55.2 (2010), 159-164.
  • Roland Borgards: Poetik des Schmerzes. Literatur und Physiologie von Brockes bis Büchner, München: Fink 2007, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 52.2 (2007), 304-307.